HOLLERUNG GmbH

STEINMETZE & RESTAURATOREN

Agnes-Löscher-Straße 6
08468 Reichenbach

Telefon: 03 765 - 12 116
Telefax: 03 765 - 120 19

URI: http://www.hollerung.com

Servicenavigation:
Internetpräsenz durchsuchen
 
Navigation
  1. Unternehmen
    1. Aktuelles
    2. Engagement - Öffentlichkeit
    3. Entwicklung - Umweltschutz
    4. Leitbild - Philosophie
    5. Firmenleitung
    6. Niederlassung Rostock
    7. Historie
    8. Zertifizierungen
    9. Qualifizierungen
    10. Verbände - Vereine
    11. Auszeichnungen
    12. Besondere Kompetenzen
      1. Villa Falgard - Falkenstein
      2. Siegessäule Berlin
      3. Sommerpalais Greiz
      4. Kloster Veßra
      5. Handelsschule Hamburg
      6. Kurhaus Wiesbaden
      7. Hubschraubereinsatz
      8. Meisterhaus Dessau
      9. Staatstheater Cottbus
      10. Ev. Augustinerkloste Erfurt
      11. St. Lukaskirche München
      12. Dom Zwickau
      13. Postmeilensäule - RC
      14. Villa Eckstein
      15. Haus Schminke
      16. Bauhaus Dessau
      17. Märzgefallenen
    13. Kartierung - Dokumentation
    14. Referenzkalender
    15. Kundenmeinungen
    16. Presse
  2. Restaurierung
  3. Terrazzo | Betonwerkstein
  4. Naturstein | Grabdenkmale

Hennebergisches Museum Kloster Veßra

Mauerwerksanierung, Steinrestaurierung am östlichen Mauerbestand des Klostergeländes

Als Leistungsbereich war der östliche Mauerbestand des Klostergeländes definiert. Dieser war von Teileinstürzen, biologischer Besiedelung, Ausbauchungen gekennzeichnet und durch Mörtelverluste, Auswaschungen, Durchspülungen hochgradig geschädigt.

Aufwendige Rekonstruktion des ehemaligen Originals, Wiederherstellung der Ortterrazzoböden

Hennebergisches Museum Kloster Veßra

Das Projekt in Zahlen:

- 320 m² Baugelände abräumen, Bewuchs entfernen
- 40 m³ Oberboden abtragen
- 50 m³ Baugrube herstellen
- 50 m² biologischen Bewuchs händisch entfernen
- 650 m² HD- und Pulverstrahlreinigung in Kombination
- Handabtrag von 40 m³ zerstörter Mauerwerksbereiche einschl. Sortierung und Kennzeichnung
- Lieferung von 30 m³ Werksteinmaterial für den Sicht- und Kernmauerwerksbereich
- rund 60 m³ Mauerwerk aus Bestand und Neumaterial in traditioneller Versetztechnik herstellen
- 290 St. restauratorische Formergänzungen
- 380 m² Verfugung in händischer Arbeitsweise einschl. Vorstopfverfugung, diverse Verankerungsnadelungen, Verbleiungen und Verklammerungen
- ausführliche Dokumentation  

Kontakt

Nehmen Sie jetzt Kontakt auf:

Katrin Lahr

Telefon (03765) 1 21 16
E-Mail info(at)hollerung.com